Einstige Konzernzentrale in der City Nord wird für 25 Millionen Euro saniert – Hotelneubau geplant

By 13. Oktober 2009 Pressestimmen Seite drucken

„Die 1968 erbaute Esso-Zentrale in der City Nord wird bis Herbst 2010 von Grund auf saniert. Damit sollen nicht nur die Räume auf den neuesten Stand gebracht, sondern auch der CO2-Ausstoß um 50 und der Energieverbrauch um 45 Prozent gesenkt werden.

Auftraggeber ist die TAS KG, die sich die Verjüngungskur für die 35 000 Quadratmeter Bürofläche rund 25 Millionen Euro kosten lässt. (…)

„Wir planen eine Totalsanierung auf Neubauniveau und vermieten das Objekt ab 8,50 Euro Netto-Kaltmiete pro Quadratmeter“, sagte TAS-Geschäftsführer Marcus Schwarz. (…)

Bei den Baumaßnahmen setzt der Entwickler TAS, dem in Hamburg auch der Sitz der Firmenzentrale, das markante Haus An der Alster 1, gehört, auf Ökologie, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität des Gebäudes. (…)“

Quelle: Die WELT – Gisela Schütte