Investor plant 450 Mietwohnungen

By 6. September 2018 | Kieler Nachrichten Pressestimmen Seite drucken

So könnte das Projekt aussehen, das die Hamburger Unternehmensgruppe zwischen Kesselschmied/Ecke Willy-Brandt-Ufer im Stadtteil Gaarden plant. Foto: moka-Studio

Die Bebauung der Hörn, einer ehemaligen Industriebrache, zu einem neuen Quartier nimmt an Fahrt auf. Die Hamburger Tas-Gruppe plant demnach drei Gebäude mit 450 Mietwohnungen, darunter 105 geförderte Studentenwohnungen.

Kiel. Der Hamburger Investor hat das Projekt der Deutschen Immobilien Projektentwicklung (DIP) übernommen, die ihre Pläne für die Fläche zwischen Halle 400 und der Gablenzbrücke im Bauausschuss im Juni vorstellte. Auf ihr sollen neben den Wohnungen auch 6000 Quadratmeter Gewerbeflächen mit einem Gasthaus und Mikro-Appartements, einem Kindergarten und etwa 500 Stellplätzen in Tiefgaragen entstehen.

Investoren-Bund baut in direkter Nachbarschaft
Stephan Oelze, Geschäftsführer der Tas-Projektentwicklung GmbH, fürchtet die Konkurrenz durch das andere Wohnbauprojekt  in direkter Nachbarschaft nicht. Auch der aus neun regionalen Partnern bestehende Investoren-Bund Hörnbebauung will für 120 Millionen Euro etwa 415 Miet-, Genossenschafts- und Eigentumswohnungen an der Hörn bauen (http://www.kn-online.de/Kiel/Kaufvertraege-gezeichnet-Startschuss-fuer-die-Kieler-Hoern). Oelze ist überzeugt, dass so ein neues Quartier in Gaarden entstehen könne: „Wir sind überzeugt, dass der Markt das hergibt. Die Stadt wächst und zieht immer mehr Studenten und Touristen an.“

Unternehmen plant Investitionen von 115 Millionen Euro
Noch steht das Unternehmen am Anfang ihrer geschätzten 115-Millionen-Euro-Investition. Tas rechnet mit dem Baubeginn für die drei Häuser für Ende 2019, mit der Fertigstellung drei Jahre später. Geplant sind die Wohnungen in der Größe von 45 Quadratmeter (1,5 Zimmer) bis fünf Zimmer (130 Quadratmeter). Je nach Lage liegt die Kaltmiete zwischen 11 und 14 Euro pro Quadratmeter. Die geförderten Studentenappartements werden mit einer Kaltmiete von 316 Euro veranschlagt.

Das Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Immobilien mit Büronutzung, Hotels und Wohnquartieren spezialisiert hat, entwickelte in Hamburg Projekte wie den Telekom-Campus und das Hotel Holiday Inn in der City Nord. In Kiel stimmt sich die Tas derzeit mit der Stadt über einen städtebaulichen Wettbewerb ab.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.kn-online.de/Kiel/Hoernufer-Investor-plant-450-Mietwohnungen

Quelle: Kieler Nachrichten , Martina Drexler