TAS kauft großes Wohnprojekt auf der Hörn

By 10. September 2018 | IZ Pressestimmen Seite drucken

Am Kopf der Hörn entsteht ab Ende 2019 das dreiteilige Wohnensemble der Hamburger TAS-Unternehmensgruppe. Foto: moka-Studio

Die TAS Unternehmensgruppe hat ein Wohnprojekt der Deutschen Immobilien Projektentwicklung in Kiel gekauft. An der Hörn gegenüber der City sollen 450 Wohnungen sowie ein Boardinghaus und Studentenwohnungen entstehen.

Im Juni noch hatte die Deutsche Immobilien Projektentwicklung (DIP) die Planungen für das Wohnprojekt an der Hörn, der Spitze der Kieler Förde, im Bauausschuss der Stadt vorgestellt. Damals war u.a. von 290 Wohnungen sowie 100 Studentenapartments die Rede.

Wohnungen und eventuell ein Boardinghaus
Nun gab die TAS Unternehmensgruppe aus Hamburg den Kauf der Projektentwicklung bekannt – im Rahmen eines Share-Deals. Das 115-Mio.-Euro-Projekt umfasst nun 350 Wohnungen sowie 105 geförderte Studentenwohnungen. Zudem sind auf 6.000 qm Boardinghaus und Mikroapartments geplant. Ob es ein Boardinghaus tatsächlich geben wird, ist Thema in den Gesprächen mit der Stadt. Hier könnte der auf dem Areal nötige 65%-Anteil von Gewerbeflächen eine Rolle spielen, der Grundlage für eine längst geflossene EU-Förderung ist.

Die Wohnungsgrößen changieren zwischen 1,5 Zimmern mit 45 qm und 130 qm in fünf Zimmern. Die frei finanzierten Mieten sollen zwischen 11 Euro/qm und 14 Euro/qm liegen, die Studentenapartments bei 316 Euro monatlich kalt. Eine 600 qm große Kita sowie die Tiefgarage mit 500 Stellplätzen komplettieren das Ensemble. In den fünf oberirdischen Geschossen plus Staffelgeschoss entstehen zwischen der Halle 400 und der Gablenzbrücke rund 45.000 qm BGF.

Baubeginn Ende 2019
Aktuell läuft mit der Stadt die Abstimmung über die Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbs. Der Baubeginn ist für Ende 2019 geplant. 2023 könnte das Projekt nach den Vorstellungen der TAS abgeschlossen sein. Mit dem TAS-Projekt nimmt die Bebauung auf der Ostseite der Hörn Fahrt auf. In direkter Nachbarschaft auf der zum Stadtteil Gaarden zählenden Industriebrache plant ein aus neun regionalen Partnern bestehendes Joint Venture Hörnbebauung rund 120 Mio. Euro in 415 Miet-, Genossenschafts- und Eigentumswohnungen zu investieren. Zudem realisieren LHI Leasing und BAM Group ebenfalls am Willy-Brandt-Ufer für gut 90 Mio. Euro den Neubau der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) als ÖPP-Projekt

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.immobilien-zeitung.de/1000055534/kiel-tas-kauft-grosses-wohnprojekt-auf-hoern

Quelle: immobilien-zeitung.de , Friedhelm Feldhaus